Wandern in Bern, Schweiz

Mit engen Gassen mit Kopfsteinpflaster, rustikalen Märkten und einer außergewöhnlichen Geografie, die durch die sanft geschwungene Aare geprägt ist, die durch das Zentrum und die umliegenden Hügel fließt, ist es schwer zu verstehen, dass die anscheinend malerische Stadt Bern die eigentliche Hauptstadt der Schweiz ist.
Einst die Heimat von Einstein und eine historische Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, zelebriert die Stadt ihre Geschichte mit Attraktionen wie dem alten Bärenpark, in dem vier echte Bären leben, und der wunderschönen Sandsteinarchitektur von Kathedrale, Parlamentsgebäude und Uhr Turm.
Dank seiner Lage ist Bern (auch Bern) ein beliebtes Ziel für Outdoor-Wanderer und Spaziergänger, die es als Ausgangspunkt für die Erkundung der außergewöhnlichen umliegenden Landschaften nutzen.
Wanderer können in der Umgebung wunderbare Wanderrouten unternehmen, darunter das bergige Berner Oberland, die sanften Hügel des Emmentals (berühmt für Käse und schöne Landschaften) und die Bergregion Gantrisch (mit weitreichenden Ausblicken) von den Alpen bis zum Jura und weiter bis zum Schwarzwald), die alle bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto von der Stadt aus zu erreichen sind.
Hier finden Sie eine Auswahl von Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in und um Bern, für diejenigen, die die Majestät der außergewöhnlichen Schweizer Landschaft von der historischen Basis dieser bezaubernden Stadt aus erleben möchten:

Kürzere Wanderrouten

Gehen Sie die Aare entlang

Entfernung: 7,3 km
Zeit: 1,75 Stunden
Aare, Bern (c) pixabay / Hatawai
Für eine einfache und angenehme Wanderung ist ein Spaziergang am Ufer der Rive Aare eine wunderbare Möglichkeit, die Region sanft zu erkunden. Starten Sie in Aarwangen, ca. 50 km nordöstlich von Bern und biegen Sie in östliche Richtung entlang des Flusses nach Murgenthal ab. Unterwegs sollten Sie das historische Schloss Aarwangen sehen und die wunderschöne Waldumgebung genießen können.

Waldhaus nach Seldern

Entfernung: 6 km
Zeit: 1,5 Stunden
Diese friedliche Wanderung folgt dem Fluss durch wunderschöne Täler mit Flussüberquerungen und schattigen Kiefernbäumen, um Sie auf einem warmen Sommerspaziergang kühl zu halten. Starten Sie am Berghotel Waldhaus, folgen Sie dem breiten Weg talaufwärts nach Selden und zur Balmhornhütte und folgen Sie dem Weg bis zur Brücke über den Fluss Kalder. Biegen Sie nach der Brücke rechts ab und folgen Sie dem Weg zurück über den Fluss durch den Wald. Nach einem Zick-Zack-Aufstieg fahren Sie weiter bis zum Ziel im Hotel Gasternal in Selden.

Mittlere Wanderrouten

Tal der 72 Wasserfälle

Entfernung: 9 km
Zeit: 3 Stunden
Lauterbrunnental, Schweiz (c) wikimedia / chensiyuan
Dieser einfache und meist flache Weg beginnt am Bahnhof Lauterbrunnen, ca. 65 km südöstlich von Bern, und führt zur Postbushaltestelle 'Hotel Stechelberg' in Stechelberg. In dieser Gegend gibt es, wie der Name schon sagt, unzählige Wasserfälle, und Sie werden sicher einige beeindruckende Beispiele auf dieser Route finden, darunter die Schmadrifällen- und Trümmelbach-Wasserfälle, von denen aus Sie den Blick aus dem Inneren des Berges genießen können kleine Gebühr.

Ridge Walk

Entfernung: 12 km
Zeit: 4,30 Stunden
Diese Wanderung führt Wanderer durch die Region Napf im Emmental, die für ihren Käse und ihre wunderschöne Landschaft bekannt ist. Ein guter Ausgangspunkt für diese Wanderung ist die Lüderenalp, ca. 45 km östlich von Bern, von wo aus Sie entlang des Bergrückens durch malerische Felder, Wälder und Wiesen mit herrlichem Panoramablick auf diese wunderschöne Region nach Westen wandern können. Es gibt einige gut markierte Routen, die entweder in Romoos, Luthernbad oder Mettlenalp enden.

Längere Wanderrouten

Trans-Swiss Trail Emmental

Entfernung: 26 km
Zeit: 7 Stunden
Der Trans-Swiss Trail erstreckt sich in seiner Gesamtheit über rund 460 km in der ganzen Schweiz. Er beginnt in Porrentruy im Norden in der Nähe der französischen Grenze und führt in südlicher Richtung über die Alpen bis nach Lugano. Der Emmentaler Wegabschnitt führt vom Zentrum Berns, vorbei an Gärten, Gebäuden und der Bärengrabengrube nach Boll. Wenn Sie die Stadt verlassen, fahren Sie weiter in eine sanfte Landschaft aus blühenden Wiesen, Hügeln und Bauernhöfen, die Ihnen einen herrlichen Geschmack der Region bieten, wenn Sie durch Diepoldshusenegg nach Schafhausen und Goldbach fahren, bevor Sie schließlich Lützelfüh erreichen.

Panoramaweg Gantrisch

Entfernung: 21 km
Zeit: 7,5 Stunden
Gantrisch Massif, Schweiz (c) pixabay / HardyS
Für atemberaubende Ausblicke ist der Gantrisch Panoramaweg eine wunderbare Wandermöglichkeit. Die Route führt über den Stadtrand von Bern und die Städte Fribourg und gilt damit für viele als einer der schönsten Panoramawege der Region mit Blick in alle Richtungen - bis hin zu den Alpen. Der Weg führt von Zollhaus in Fribourg, ca. 50 km südlich von Bern, bergauf nach Hällstett und über Pfyffe, Süfternen Kreuzung, Schüpfenfluh und weiter zum Gurnigel. Unterwegs werden Sie mit zahlreichen Aussichtspunkten und zahlreichen Picknick- und Rastplätzen belohnt.

Wo übernachten?



Empfohlene Touren


Dahin kommen

Fahren: Die Fahrt nach Bern führt Sie wahrscheinlich über einige landschaftlich reizvolle Strecken über Frankreich oder Deutschland.
Zug: Bern verfügt über einen Bahnhof, der gut an das nationale und internationale Schienennetz angebunden ist.
Fliegend: Aufgrund der zentralen Lage der Schweiz in Europa können Sie von fast überall in weniger als 2 Stunden nach Bern fliegen. Zum Beispiel ist unsere Journalistin vom London City Airport nach Bern geflogen und hat 1 Stunde 40 Minuten gebraucht.